Actor's Nausea

Actor's Nausea > Stücke > Dead White Males

 

David Williamsons "Dead White Males"

 

Herbst 2014

 

David Williamsons Dead White Males - Poster von Thomas Michalski

David Williamsons "Dead White Males" bewegt sich zwischen den großen Konfliktlinien der intellektuellen Welt: Patriarchat gegen Feminismus, Post-Strukturalismus gegen Humanismus, Moderne gegen Vergangenheit. Inmitten all dessen: Angela Judd, eine junge, kluge Studentin, deren familiäres und universitäres Leben durch diese Konflikte beeinflusst wird. Ihre Mutter Sarah, eine engagierte Feministin, ist genau das Gegenteil ihres weichen und wenig selbstbewussten Mannes Martin. Angelas Großvater Col ist der größte Chauvinist der Stadt, ihre Tante Jessica eine nach Selbstverwirklichung strebende Künstlerin während deren Schwester Monica schon fast in ihrer Unauffälligkeit verschwindet. Und dann sind da auch noch Angelas Literaturdozent Dr. Grant Swain, sowie der berühmteste aller toten, weißen Männer, William Shakespeare, die einen erbitterten Kampf um den Wert von Literatur und die Frage nach der Existenz der menschlichen Natur austragen. Als Angela als Abschlussprüfung für ihr Literaturseminar Interviews mit den Mitgliedern ihrer Familie führt, erkennt sie, dass die Welt und die Menschen um sie herum nicht so sind, wie sie sie bisher gesehen hat...

"Dead White Males" spielt mit Gegensätzen, die in den verschiedenen Figuren des Stücks porträtiert werden und anhand derer die oft gravierenden Unterschiede zwischen Theorie und Wirklichkeit erklärt werden, in der Wissenschaft sowie im Leben. Garniert mit Szenen aus Shakespeares prägnantesten Stücken, verbindet es die Gegenwart mit der Vergangenheit und stellt die berechtigte Frage nach der Bedeutung vergangener Zeiten und Werte für unser modernes Leben.

 

Regie

Elisabeth Raasch
Regieassistenz: Nils Kuphal

 

Cast

Angela Judd – Charis Luvangadio

 

William Shakespeare – Zoé Rehder

Dr. Grant Swain – Jonas Freiwald

Melissa – Natalia Petrova

Steve – David Lorch

Col Judd – René Glebke

Grace Judd – Lili Stracke

Martin Judd – Jens Wischnewsky

Sarah Judd – Katharina Hirsch

Jessica Squires – Kathi Kröcker

Monica Judd – Christine Knorr

 

Organisation

Elisabeth Raasch, René Glebke und Cast

 

Kostüme, Make-up und Haar

Katharina Hirsch, Kathi Kröcker, Zoé Rehder

 

Bühnenbild

Natalia Petrova

 

Requisiten

David Lorch

 

Licht und Ton

Matthias Schaffrath

 

Öffentlichkeitsarbeit

Charis Luvangadio, Eva Onkels

 

Poster und Programm

Thomas Michalski

 

Finanzen

René Glebke

 

Abendkasse, Ausschank und Bühnenhelfer

Monika Cera, Tobias Grosskreutz, Mercedes Hachmann, Eva Onkels

 

Herzlichen Dank an

Alle, die uns tagtäglich mit Herz und Hand unterstützen!