Actor's Nausea

Actor's Nausea > Stücke > A Tomb With a View

 

Norman Robbins
"A Tomb With a View"

 

Am 21. und 22. Januar 2017Jetzt Karten reservieren!

 

A Tomb With a View - Poster von Marcos de Luis Bolinaga

Stellen Sie sich vor, es ist ein dunkler Abend im Spätherbst. Regen und Nebel behindern die Sicht, man kann kaum eine Handbreit sehen. Am Ende der langen Auffahrt, die Sie entlang fahren, erhebt sich ein finsteres Anwesen mit einem riesigen, unheimlichen Garten, in dem so manche Leiche begraben liegt.
Das Haus ist der Wohnsitz der skurrilen Familie Tomb. Nach Wochen des Wartens ist es endlich soweit: das Testament des kürzlich verstorbenen Septimus Tomb, Vater und Familienoberhaupt, soll verlesen werden. Doch zur Überraschung der Anwesenden verkündet der Testamentsvollstrecker, dass es noch einen weiteren Erben gibt... Die Ereignisse überschlagen sich und plötzlich stapeln sich nicht nur im Garten, sondern auch im Haus die Leichen. Wer ist der Mörder? Eine Frage, die erschreckend schwer zu beantworten ist, hat doch jeder Motiv und Gelegenheit...


"A Tomb with a View," geschrieben in den 70er Jahren von Norman Robbins, ist das 26. Stück der Theatergruppe Actors Nausea. Die schwarze Komödie besticht mit einer ausnahmslos skurrilen Figuren, geschicktem Wortwitz und Spannung bis zum Schluss. Unter dem Titel "Schau nicht unters Rosenbeet!" gibt es das Stück in einer Übersetzung von Axel von Koss auch in deutscher Sprache.

 

Regie

Elisabeth Raasch, Christine Knorr

 

Cast

Hamilton Penworthy – Pepe Sánchez-Molero

Lucien Tomb – Jens Wischnewsky

Dora Lucrezia Tomb – Marcos de Luis Bolinaga

Emily Tomb – Katharina Hirsch

Marcus Tomb – Yannick Schornstein

Anne Elisabeth Franklin – Katharina Kröcker

Agatha Hammond – Bianca Schüller

Freda Mountjoy – Eva Johanna Onkels

Peregrine (Perry) Potter – René Glebke

Monica Tomb – Natasha Simon

Oliver Tomb – Christine Knorr

 

Organisation

René Glebke, Elisabeth Raasch

 

Kostüme, Make-up und Haar

Katharina Kröcker, Katharina Hirsch, Cristina Montelongo

 

Bühnenbild

Marcos de Luis Bolinaga, Pepe Sánchez-Molero

 

Requisiten

Christine Knorr, Bianca Schüller

 

Licht, Ton und Effekte

Matthias Schaffrath

 

Öffentlichkeitsarbeit

Eva Johanna Onkels, Katharina Kröcker
Yannick Schornstein, Christine Knorr

 

Poster und Programm

Marcos de Luis Bolinaga, Pepe Sánchez-Molero

 

Kartenverkauf und Ausschank

Lars Raasch

 

Herzlichen Dank an

Kulturbetrieb der Stadt Aachen; Ludwig Forum für Internationale Kunst; RWTH Aachen Institut für Anglistik, Amerikanistik und Romanistik (IfAAR); die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliothek der Anglistik, Prof. Dr. Peter Wenzel, Prof. Dr. Stella Neumann, Dr. Nicole Hützen, Jitka Krützen, Sandra Meis (Stadt Aachen), Condra e.V., Thomas Bender, Cristina Montelongo, Thomas Michalski, Julia Fink, Matthias Schaffrath, Néomi Havinga, Lars Raasch, Louis Morris, Karim Azmani (Radio am Alex), Sabine Lebek (Hochschulradio RWTH Aachen), Rolf Everding (WEG Merowinger Residenz), Jonas Freiwald, Hendrik Simon, und all diejenigen, die uns darin unterstützen, jedes Mal neu die Magie des Theaters zu erleben!